teilen
Chile – Atacamawüste: Die El Tatio Geysire

"Nur der frühe Vogel fängt den Wurm!" Das war definitiv das Motto dieses Tages, denn bereits um vier Uhr morgens holte uns der Bus des Anbieters Altiplano Aventura vor unserem Hotel ab und reihte sich ein in die Karawane der diversen anderen Tourenbusse, die alle das gleiche Ziel, die auf 4.320 Metern Höhe gelegenen El Tatio Geysire hatten. Das Programm und die Betreuung durch den Anbieter selbst war guter Standard, und kostete ca. 23 € pro Person, jedoch hatte der, zwar recht neu wirkende Reisebus chinesischen Fabrikats, seine Tücken in Form irgendeines Alarms, der den Fahrer zu mehreren unplanmässigen Stops zwang, die dafür sorgten, dass wir fast als letzter Bus ankamen. Die El Tatio Geysire ganz früh in der Morgendämmerung - mit dem Mond im Hintergrund Im Hintergrund die schneebedeckten Anden Die Dampfsäulen waren teilweise bis zu ca. 50 Meter hoch Die Sauerstoffknappheit auf der Höhe waren wir ja schon von unserem gestrigen Ausflug gewohnt, die Temperatur von knapp über null Grad, war jedoch trotz Fleecepulli, Jacke und Handschuhen eine Ansage! Diese nur morgens auftretende Kälte führt jedoch dazu, dass man die bis zu 50 Meter hohen Säulen aus Wasserdampf der zahlreichen auf dem Hochplateau gelegenen Geysire besonders gut erkennen konn ...