teilen
Die Top 5 Badeorte an der oberen Adria

Ich gebe es zu – ich war als Kind nie mit meinen Eltern an den Sandstränden der Adria, daher kannte ich diese 5 Badeorte nicht. Auch als Teenager habe ich eher österreichische Seen genossen. Als ich jedoch mit Anfang 20 Grado kennenlernte, fand ich Gefallen an der Gegend. Obwohl dann eine Phase der Fernreisen diese junge Liebe zu ersticken drohte, war es in den frühen 1990-er Jahren Lignano-Sabbiadoro, das endgültig mein Herz für Italien samt Sonne, Sand und Meer erobert hat. Doch nicht nur diese beiden sind einen Urlaub wert! Es gibt viele Gemeinsamkeiten Allen Stränden gemeinsam sind der feine Sand und das relativ flache Wasser im Uferbereich, das vor allem bei einem Urlaub mit kleinen Kindern sehr angenehm ist. Die Blaue Flagge, ein geprüftes Zeichen der Sauberkeit, ist ebenfalls seit Jahren für jeden der Strände gültig. In jedem der 5 Badeorte gibt es belebte Teile, aber auch ruhigere und schmälere Sandstreifen. Diese werden meist „Pineta“ benannt, weil es deutlich mehr Pinien gibt als in den zentralen Teilen der Strände. Ein Vorteil ist die ruhigere Umgebung vor allem abends und nachts; ein Nachteil sind deutlich häufigere Attacken von Gelsen (Steckmücken), in Italien Zanzare genannt. Vor allem bei Einbruch der Dämmerung empfiehlt es sich, ein ...