teilen
Dinkelsbühl – die schönste Altstadt Deutschlands?

Historisches Die innere Altstadt wurde bereits um das Jahr 1130 herum errichtet. Eine Vorgängersiedlung bestand jedoch wahrscheinlich bereits ab dem Jahr 730. Ab dem Jahr 1372 wurde die Stadtmauer errichtet und Dinkelsbühl nahm seine heutige Form an. Im 13. Jahrhundert stieg Dinkelsbühl zur Reichsstadt auf. Damit war die Stadt weitestgehend autonom und unterstand direkt dem König. Im 16. Jahrhundert gab es immer wieder Konflikte zwischen katholischen und protestantischen Bürgern in der Stadt. Anfang des 19. Jahrhunderts ging die Reichsstadt an den Kurfürsten von Bayern bevor sie 1804 an das Fürstentum Ansbach überging. Lage Dinkelsbühl liegt in Mittelfranken (Bayern), nahe der Grenze zu Baden-Württemberg. Nicht weit entfernt ist die ebenfalls für ihre mittelalterliche Architektur bekannte Stadt Rothenburg ob der Tauber. Dinkelsbühl liegt direkt an der Romantischen Straße, die 29 Orte auf 460 km verbindet. Parken in Dinkelsbühl In Dinkelsbühl ist das Parken in den Gassen der Altstadt erlaubt. Die Parkdauer innerhalb der Altstadt ist jedoch auf 1 Stunde begrenzt. Wir empfehlen dir daher außerhalb der Stadtmauern auf einem der durch das Parkleitsystem ausgeschilderten Parkplätze zu parken. Wir parken gerne auf P3, der Parkplatz ist nah an der Innenstadt un ...