teilen
Eliott Schonfeld

Auf der Suche Vor rund 70 Jahren verschwindet der französische Abenteurer Raymond Maufrais im Dschungel Französisch-Guyanas. Eliott Schonfeld begibt sich auf seine Spuren, verliert dabei fast sein Leben und findet doch zu sich selbst. Raymond Maufrais war ein französischer Journalist und Abenteurer, der sich 1950 auf eine Expedition durch die tropischen Regenwälder FranzösischGuyanas an der Nordostküste Südamerikas begab. Er hatte gehofft, in den dichten Wäldern einen bisher unbekannten Ureinwohner-Stamm zu entdecken und mit ihm leben zu können. Doch von dieser Reise kehrte Maufrais nie zurück. Er verschwand spurlos – beinahe spurlos, denn ein Ureinwohner entdeckte seine Aufzeichnungen. Obwohl Maufrais gerade mal 34 Jahre alt wurde, inspirierte sein Leben zahlreiche Filmemacher und Autoren. Aktuell widmet sich der Filmbeitrag „Amazonie“ aus der EOFT-Reihe (European Outdoor Film Tour) seinem Leben – und Verschwinden. Darin begibt sich der französische Abenteurer Eliott Schonfeld auf die Spuren von Maufrais. Dabei geht er minimalistisch vor, macht Feuer nur mit dem, was er vor Ort findet, hat kaum Equipment und nur eine Notration an Essen dabei. Eliott kämpft bei seinem Abenteuer gegen den Dschungel, das Wetter, sich selbst und die Einsamkeit. Dabei kommt auch e ...