teilen
Fränkische Krone – Veste Coburg

Die Veste Coburg - auch Fränkische Krone genannt - befindet sich am Rande der Stadt Coburg in Franken im Freistaat Bayern. Ihren Ursprung hat sie vermutlich im 10. Jahrhundert. Das Wort Veste ist eine ältere Bezeichnung für eine Burg. Wann genau die Veste Coburg erbaut wurde, ließ sich gar nicht so eindeutig rausfinden. Erste Ursprünge sollten wohl aus dem 10. Jahrhundert stammen, wobei im Jahr 1225 erstmal eine Erwähnung stattfand. Wie früher üblich, wechselte die Burg des Öfteren den Besitzer. Bis zum Ende der Monarchie blieb dies auch so. 1919 dann übernahm die Coburger Landesstiftung die Veste. Umfangreiche Bauarbeiten und Umgestaltungsmaßnahmen erfolgten in den Jahren 1909 bis 1923. Hierbei wurden weitere Gebäude errichtet. Das Gebäudeensemble, mit dem sich die Veste heute präsentiert, ist schon gigantisch. Bereits bei der Anfahrt erahnt man, dass man auf dieser Burg ein gutes Stück Zeit verbringen kann. Der Parkplatz befindet sich unterhalb der Veste und ist ca. 200 m von der Burg entfernt. Die Veste Coburg gehört also zu den Burganlage, die ohne lange Fußwege zu erreichen sind. Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann auch noch ein Stück näher ran parken oder sich bis zum Tor vorfahren lassen. Auf dem Festungsgelände angekommen, sollte m ...