teilen
Fünf-Seidla-Steig® – Brauereienvielfalt am Tor zur Fränkischen Schweiz.

Fünf Männer auf dem “Fünf-Seidla-Steig®” Mindestens einmal im Jahr treffen wir fünf uns und unternehmen ein Wochenende lang etwas zusammen. Da wir auch dem kulinarische Biergenuss nicht abgeneigt sind, kam in diesem Jahr die “Anwanderung” auf dem “Fünf-Seidla-Steig®” gerade recht. Wandern auf dem Fünf-Seidla-Steig Voller Vorfreude auf das erste Seidla. Start war für uns in Nürnberg am Nordostbahnhof. Stündlich fährt die R21 – Regionalbahn von dort nach Weißenohe, unserer ersten Verkostungsstation. Am heutigen Samstag ging allerdings ziemlich die Post ab, da ja die Saisoneröffnung stattfand. Deswegen ließen wir uns nicht lange bei der Schlagerkapelle im Biergarten der Klosterbrauerei nieder und stiefelten weiter auf dem “Fünf-Seidla-Steig®”. Der Weg führte uns durch ein Meer aus blühenden Obstbäumen. In Gräfenberg warteten gleich zwei Brauereien auf uns, die “Brauerei Friedmann” und “Lindenbräu” und somit auch die erste feste Mahlzeit auf unserer Tour. Wandern auf dem Fünf-Seidla-Steig Blütenmeer entlang der Wanderroute Wandern auf dem Fünf-Seidla-Steig Traditionelle Musik mit Dixielandeinschlag könnt ihr hier kurz hören und sehen, wenn ihr auf das Bild klickt (1.5 MB) In den Gräfenberger Brauereien war z ...