teilen
Grosse Reise 🇸🇪 Tag 536

Der Nationalpark Abisko ist unser Ziel. Weit kommen wir nicht, denn 40 Kilometer vor Abisko finden wir einen schönen Stellplatz am See. Morgen früh möchten wir hier die Gegend erkunden. Die Idee mit den Wanderwegen haben wir aufgegeben. Wir stapfen durch den Schnee. Wir machen sozusagen eine Stapferung. Dass wir über Nacht noch komplett einschneien und der Neuschnee nochmal 30 Zentimeter aufgetürmt ist scheint nun auch egal. Felix ist im weissen Kleid hübsch anzusehen, wir fahren ihn dennoch bis hoch an den Strassenrand – sicher ist sicher – und wandern los. Im Wald sehen wir wieder einmal Tier-Spuren. Am Wegesrand Briefkästen. Und irgendwann festgefrorene Boote. Sind wir schon auf dem See? Das ist wirklich merkwürdig hier in Schweden, nie sehen wir Wasser. Alle Seen sind zugefroren und eingeschneit. Wir laufen noch ein bisschen, kehren irgendwann um und entscheiden uns für ein Teepäuschen. Nun den ganzen Weg wieder zurück, unseren schon wieder zugeschneiten Spuren folgend. An der Strasse angekommen lesen wir, dass die Strasse nach Norwegen, die wir eigentlich heute nehmen wollen, gesperrt sei. Und wenig später – typisch wir – finden wir uns in Abisko in einem gemütlichen Café wieder und vertrödeln den Tag dort mit Aussicht auf den See (oder gla ...