teilen
Hobuck Beach Resort, WA

Nachdem unser Anhänger repariert war, konnten wir ungefähr 300 Meilen weiter nach Westen fahren. Cape Flattery Hier stehen wir auf dem Land der Makah Indianer in der tollen Hobuck Beach Bucht (Nr. 7). Es gibt weder Telefon noch Fernsehen und auch das Internet geht nur ab und zu. Samstag war jedenfalls ein ganz toller Tag mit viel Sonnenschein. 1 IMG_8742 650pxSo sieht es schon am frühen Morgen aus. 2 IMG_8743 650pxDie Frühaufsteher unter den Hunden sind längst mit ihren Menschen am Strand unterwegs. 3 IMG_8745 650pxDas schöne Wetter lockt sogar die ersten Surfer ins Wasser. 4 IMG_8747 650pxDies ist das Ende der Bucht. Bei Hochwasser schaut nur der Felsen mit den Bäumen heraus. Nach dem Frühstück sind wir ebenfalls an den Strand. Endlich können wir wieder nach Herzenslust ohne Leine toben. 1 IMG_8801 650pxDer Papa wirft Stöckchen, damit wir hinter her sausen können. 2 IMG_8783 650pxWir bringen es aber nie zurück. Da muss er sich schon ein neues suchen. Es geht lautstark weiter. Manchmal ist Faya sogar schneller als ich. 3 IMG_8802 310px4 IMG_8803 310px5 IMG_8804 310px6 IMG_8805 310px7 IMG_8813 310px8 IMG_8815 310pxDas macht Spaß so durch das Wasser zu toben. IFDenkt ja nicht, dass ich dem Papa das Stöckchen zurück bring ...