teilen
Lennson C63 Pickup

Angefangen hat alles mit einem Wohnmobil. Besser gesagt mit dem leuchtend gelben All-Terrain-Camper Lennson C3. Das war das erste Fahrzeug des MercedesG-Spezialisten LeTech, das unter eigenem Markennamen firmierte. Dann erschien der Lennson CC, ein Wettbewerbsfahrzeug für Raid-Rallyes auf Basis des G55. Darauf wurde es erst einmal still. Und jetzt folgt eine Pickup-Version der G-Klasse. „Es ist ein Projekt, das wir eigentlich schon lange vorhatten, weil immer Nachfrage da war“, erklärt Vertriebsleiter Michael Liefke während unseres Rundgangs durch das Werk in Welzheim: „Der Pickup auf G-Basis ist derzeit als G63 und G500 sowie mit Diesel als G350d und G400d erhältlich.“ Herzstück der zurückgekehrten Marke Lennson ist eine schweißtechnische Meisterleistung: Das Fahrzeug musste einerseits um 500 Millimeter verlängert werden und erforderte andererseits ein genaues Überdenken des Fahrzeughecks, um die Ladefläche zu realisieren. Michael führt mich durch die Grundlagen des Fertigungsprozess: „Das vorhandene Fahrzeug wird komplett bis auf die letzte Schraube zerlegt. Parallel zur Rahmenverlängerung geht die Kabine in den Karosseriebau. Hier wird sie hinten abgesägt und ein von LeTech speziell entworfenes Pickup-Element angebracht, das von Thyssen-Krupp herstellt w ...