teilen
MSC Cruises forscht an kohlenstoffarmen Lösungen für die Schifffahrt

Das von der EU unterstützte CHEK-Konsortium will durch die Kombination von Energietechnologien und innovativem Schiffsdesign eine kohlenstoffarme Schifffahrt fördern Die Neubauten MSC Virtuosa und MSC Seashore werden mit modernsten Technologien ausgestattet, die den ökologischen Fußabdruck minimieren Die MSC World Europa mit LNG-Antrieb wird 2022 Teil der Flotte, die Arbeiten an einem zweiten LNG-Schiff beginnen 2021 München/Wien/Zürich, 25. Januar 2021 – MSC Cruises kooperiert mit mehreren Branchenführern in einem Forschungsprojekt, das eine kohlenstoffarme Schifffahrt durch die Kombination von fortschrittlichen Energietechnologien und innovativem Schiffsdesign fördert. An dem von der finnischen Universität Vaasa geleiteten Projekt „CHEK“ (deCarbonising sHipping by Enabling Key technology symbiosis on real vessels concept designs) sind neben MSC Cruises auch die World Maritime University in Malmö (Schweden), die Unternehmen Wärtsilä, Silverstream Technologies, Hasytec, Deltamarin, Climeon, BAR Technologies und Cargill sowie Lloyds Register – eine Schiffs-Klassifikationsgesellschaft und unabhängige Risikomanagement-Organisation – beteiligt. Dieses Konsortium steht kurz davor, erhebliche Mittel aus „Horizont 2020“ – dem EU-Förderprogramm für Fo ...