teilen
Rallye Dakar zum Zweiten – Erlebnis in den Dünen Saudi-Arabiens

Schon Anfang 2018 kreuzte unsere Weltreise die Rallye Dakar … damals in Nord-Argentinien. Der Besuch des Biwaks und das Treffen mit dem MAN Service-Team gehörten mit zu den emotional schönsten Momenten der Weltreise. Mehr oder weniger zufällig sind wir jetzt wieder im richtigen Land zum richtigen Zeitpunkt…. die Dakar Rallye ist, wie wir, mittlerweile nach Saudi-Arabien weitergezogen. Zunächst planen wir, der Rallye in Riad einen Besuch abzustatten. Die wenig ansprechende Atmosphäre der Stadt, sowie die nicht gerade abenteuerliche bzw. wüstenhafte Biwak-Lokation auf einem Universitäts-Gelände, lassen uns aber umdisponieren und die Stadt Bisha im Südwesten des Landes, am Rande des Asir Gebirges, als Besuchs-Lokation auswählen. Hier liegt das Biwak außerhalb der Stadt, am Rande der Wüste, unterhalb des sogenannten „Weißen Berges“ – schon mehr nach unserem Geschmack. Auch wenn coronabedingt sehr strikte Kontrollen und ein neues MAN Serviceteam dazu führen, dass wir diesmal nur „Zaungäste“ beim Biwak sind, tut es dem Erlebnis und der Atmosphäre keinen Abbruch. Ab dem späten Vormittag beobachten wir das Eintreffen des riesigen „Dakar-Trosses“: erst die Service-LKWs und Wohnmobile, dann die ersten Race-Cars und – wie in Argentinien vor vier Ja ...