teilen
Roadtrip Costa da Morte: Mit dem Camper an der Küste des Todes

Roadtrip Costa da Morte: Tipps und Infos vorab Wo? Die Costa da Morte erstreckt sich von Arteixo (wenige Kilometer westlich von A Coruña) bis zum Kap Fisterra. Luftlinie liegen keine 90 Kilometer zwischen beiden Orten. Die Region gehört zur Provinz Galicien. Wie lange? Wer schnell-schnell unterwegs ist, „schafft“ die Costa da Morte in drei Tagen. Wer die Sache entspannt angeht (was man tun sollte) und ein bisschen beachen will, sollte schon eine Woche einplanen. Route: Wir kamen aus dem Osten, hatten von San Sebastián aus die Nordküste Spaniens abgeklappert, bis wir die Costa da Morte erreichten. Daher verläuft der hier beschriebene Roadtrip von Ost nach West. Man kann aber auch nach Santiago de Compostela fliegen und von dort mit dem Leihwagen die Küste abfahren. Unterkünfte/Campingplätze: Es gibt vergleichsweise wenige Unterkünfte, was Ihr vor allem im Hochsommer bedenken solltet. Ab Mitte September ist schon vieles geschlossen, dazu gehören auch die ohnehin schon wenigen Campingplätze. Plätze, die länger geöffnet haben, findet Ihr in Baldaio und hinter der Praia do Lago bei Muxia. Für Freisteher gibt es überall Wahnsinnsplätzchen. Praia de Baldaio: Das Tor zur Costa da Morte Surfer an einem Strand zur Blauen Stunde Wenn die Sonne sich in den F ...