teilen
Safari, Strand, Sehenswürdigkeiten: 25 Lieblingsorte in Kenia

Die meisten Touristinnen und Touristen, die nach Kenia kommen, besuchen die gleichen größten Sehenswürdigkeiten: Die Küste und einen der Nationalparks, Tsavo East, Amboseli oder die Masai Mara. Doch Kenia hat viel mehr zu bieten - das Land ist enorm vielfältig. Es gibt Vulkane und Geysire, Seen und Wasserfälle, Regenwald und Wüste - und ganz viel Kultur, Natur und viele wilde Tiere. Inzwischen habe ich schon einiges vom Land gesehen, bei zahlreichen Aufenthalten, mal kurz, mal monatelang. Und deshalb wird es Zeit für eine Bestenliste. Ich bin mal in mich gegangen und habe meine 25 Lieblingsorte herausgesucht- als Inspiration für Sehenswürdigkeiten abseits des Mainstreams. Reisen in Kenia: Klassische Sehenswürdigkeiten in Kenia Gefühlt 95 Prozent der Reisenden, die nach Kenia kommen, haben die gleiche Route: Sie haben zwei Wochen Zeit, verbringen zehn, elf Tage am Strand und sind drei, vier Tage auf Safari im Tsavo East Nationalpark, manchmal noch im Tsavo West Nationalpark, in den Taita Hills oder im Amboseli Nationalpark mit Blick auf den Kilimandscharo. Wenn es was besonderes sein soll, geht es per Flugzeug in die Masai Mara. Dabei hat Kenia so unfassbar viel mehr zu bieten - und viele wissen gar nicht um die Schönheit abseits der klassischen Sehenswürdigkei ...