teilen
Saudi-Arabien: Atemberaubende Natur auf dem Weg Richtung Norden

Nach den spannenden Erlebnissen der Rallye Dakar in Bisha geht es für uns Richtung Jeddah… der zweitgrößten Stadt des Landes. Nach den eher enttäuschenden Eindrücken der Hauptstadt Riad sind wir angenehm überrascht: die Stadt wirkt viel offener, dynamischer und vor allem weniger schmutzig und zusammengewürfelt. Die Altstadt mit den charakteristischen Holz-Balkonen (welche trotz Blickdichtheit eine gute Luftzirkulation ermöglichen, damit die Frau des Hauses sich dort auch unverschleiert bewegen kann) ist beeindruckend – teilweise extrem zerfallen, dann wieder aufwändig restauriert. Riesige Shopping Malls und Straßen mit Luxus-Shops setzten scharfe Kontraste hierzu. Man spürt richtig, dass hier – und nicht in Riad – die Entwicklung des Landes voranschreitet und die Zukunft Saudis geprägt wird. Auf der Weiterreise gen Norden fahren wir entlang der Küste am Roten Meer … teilweise mit Industrieanlagen ziemlich verbaut, dann wieder ganz hübsch. Wir finden einen tollen Platz zum Übernachten und Schnorcheln mit einem ufernahen Korallen-Riff. Als wir begeistert von der hier noch fast völlig intakten Korallenwelt und den farbenfrohen Fischen zurück ans Ufer kommen, wartet dort schon die Coast-Guard auf uns. Des guten Jungs sprechen natürlich keinerlei Englisc ...