teilen
Spital mit Schneeschuhen

Es war an der Zeit, die Schneeschuhe aus dem Keller zu holen und nach Schnee zu suchen. Während der Anfahrt in die Innerschweiz setzte sich im Zug von Wädenswil nach Einsiedeln eine gesprächige ältere Dame zu mir ins Abteil, die auf dem Weg war, ihre Schwester im Spital zu besuchen. Wie der Zufall wollte, war das (fast) auch mein Ziel, doch ich wollte auf den Spital und nicht in das Spital. Von der Busstation in Unteriberg waren es nur wenige Meter bis zum Einstieg in den durchgehend ausgezeichnet markierten Schneeschuhtrail. Die Tour begann mit einem Aufstieg über einen Sonnenhang und bald versorgte ich meine beiden Jacken im Rucksack. Am Berghaus Höchgütsch vorbei erreichte ich den Waldrand, wo sich eine geschützte Bank an der prallen Sonne geradezu für einen Halt aufdrängte. @wandernohneende Mit Blick auf den Druesberg schlürfte ich meinen Tee, bis ich die Pause schliesslich abbrechen musste, weil es mir zu warm wurde. Ich war froh, dass das nächste Stück durch den schattigen Wald führte und etwas abflachte. Der Weg schlängelte sich durch die Bäume und über diverse Waldlichtungen, bis schliesslich das Gipfelkreuz auftauchte, wohin ein letzter, etwas steilerer Aufstieg führte. Der unbewaldete, freistehende Gipfel des Spitals (1'573m) bot eine überrasche ...