teilen
Stopover-Urlaub auf den Malediven – Meeru Island Resort

Zugegeben war es uns für uns keine leichte Entscheidung einen Urlaub auf den Malediven zu planen. Bisher waren diese klassischen „Trauminsel Urlaube“ immer etwas seltsam und der Preis für den Urlaub auf der Insel war meist nicht gerechtfertigt. Das hatten wir schon auf so mancher Trauminsel in der Karibik und aber auch in Asien spüren dürfen. Daher waren wir etwas zögerlich als wir überlegt hatten einen längeren Stopover auf den Malediven zu planen. Wieso eigentlich Stopover? Nun nach über einem Monat Indien war es wieder an der Zeit in das nächste Land zu ziehen. Indien haben wir als sehr anstrengendes Reiseland empfunden. Das Essen war meist sehr scharf und Armut und Reichtum lebten sehr nah und eng beisammen das war tatsächlich nicht so einfach zu verdauen. Dazu sollte man aber sagen das wir schon oft in Ländern waren wo der Lebensstandard gering ist und die Armut hoch – aber Indien war einfach nochmal ganz anders. In Indien haben sich Bettler auf der Straße getummelt und im Innenhof stand der polierte M6 eines wohlhabenden Inders. Falsche Kaste – schlechtes Leben (auch wenn es das Kastensystem offiziell gar nicht mehr gibt). Aber genug von Indien, ich wollte ja eigentlich erzählen, wie uns die Malediven gefallen haben. Blick über den Strand auf Meer ...