teilen
Sylt: Auf zum Biikebrennen!

Am 21. Februar jeden Jahres findet das friesische Nationalfest, das Biikebrennen statt. Lange war es ein Fest von Syltern für Sylter, doch das hat sich geändert. Auswärtige Gäste sind heute am Fest ebenfalls willkommen. Ich war in Kampen dabei! Feuerkult und Grünkohl Dass die Inselbewohner Reisig, Strandgut und Weihnachtsbäume gesammelt und zusammengetragen haben, ist an mir vorbei gegangen. Ich habe aber die riesigen Haufen in der Marsch und an den Dünen gesehen – und mich gewundert, dass man überhaupt so viel Material auf der Insel gefunden hat. Am Abend des 21. Februar lasse ich mir ebenfalls eine Fackel überreichen und reihe mich in den Fackelzug, der sich zum Biikeplatz ausserhalb von Kampen bewegt. Es ist kühl und meine Kleiderschicht entsprechend dick. Biikebrennen, Sylt, Fackeuebergabe Feuerwehrleute verteilen die Fackeln für den Umzug. Wie bei unseren 1.-August-Feiern (Schweizer Nationalfeiertag) halten die Dorfoberen ihre Reden. Ich muss gestehen: Viel verstanden habe ich nicht. Einerseits war ich etwas weit weg und andererseits wurden Teile der Rede in Friesisch gehalten. Aber das macht nichts. Die Stimmung überträgt sich auch so. Und als der «Scheiterhaufen» mit der Stoffpuppe obenauf angezündet wird, geniesse ich nur noch das beinahe etwas ge ...