teilen
Tag 16 und 17 Seattle – München und nochmal Lachse

Wir wachten gegen 7 Uhr auf und machten uns erst einmal fertig für das Frühstück. Am Pike Place Market hatten wir einen großen und sehr leckeren Pfirsich erstanden, der neben den Bananen unser Frühstück ergänzte. Tja, dann kam natürlich die Hauptarbeit des Tages: Koffer packen! Das Gewicht sollte nicht das Problem sein. Da wir Premium Economy für den Rückflug gebucht hatten, durften wir 30 kg mitnehmen – aber nur in einem Gepäckstück. Irgendwie sind dann doch alle Koffer noch zu gegangen. Gegen 11 Uhr verließen wir das Days Inn. Da bis zum Heimflug noch ein paar Stunden Zeit blieben, fuhren wir noch zu den Hiram M. Chittenden Locks (Schleusen), die den Lake Union vom Puget Sound trennen. Dort gibt es eine Fischtreppe, wo man Lachse beobachten kann. In der Viewing Area trieb sich leider nur ein Fisch rum. Aber vor der Fischtreppe schwammen unzählige Lachse in allen Größen. Dies fanden auch einige Robben sehr interessant und labten sich sozusagen am Buffet. Auch ein kleiner botanischer Garten ist hier zu finden, der jedoch bereits weitestgehend verblüht war. Im Anschluss machten wir noch einen Schlenker zum Whole Foods Bio Supermarkt und aßen dort zu Mittag. Der Supermarkt hat auch einen großen Buffetbereich mit Sandwiches, Pizza, Burritos und einer um ...
teilen
Magazin-Artikel
24 Stunden unter Wildkatzen & Kunst in LuzernBrunchen: Aus dem Vollen geschöpft wird bei Melissa’s Kitchen: Zum Brunch gibt es zum Beispiel Granola, frischen Hummus oder Fotzelschnitten mit Ahornsirup. Voll ist danach vor allem der Bauch. Auf den...Lies mehr
Magazin-Artikel von
Wo ertränkteVera das Dorf ?Vera wünscht sich ein Aquarium zum Geburtstag. Aber eines ohne Fische. Und ohne Wasser. Und ohne Steine oder künstliche Korallen Fast alle Klassenkameradinnen von Vera...