teilen
Tauchen im Roten Meer – Delfine im Garten

Magazin-Artikel von
Mit Delfinen zu schwimmen, ist der Traum vieler Menschen. Leider sind solche faszinierenden Begegnungen mit wilden Delfinen oft recht kurz. Filmemacher Ulf Marquardt hatte das Privileg, Indopazifische Tümmler über Wochen zu begleiten, oft als Teil der Schule. Dabei stellte er fest: Delfine sind mit Abstand die coolsten Typen im Meer. «Da sind sie!», ruft Angela Ziltener. Die Schweizer Meeresbiologin ist spezialisiert auf die Delfine im Roten Meer vor Hurghada. Ahmed, der Kapitän unseres Safaribootes, lässt den Motor kurz im Rückwärtsgang aufheulen, um die «Dolphin Dancer» zu stoppen. Ich schnappe meine Unterwasserkamera, lasse mich ins 30 Grad warme, schnapsklare Wasser gleiten und tauche ab. Zuerst sehe ich gar nichts, nur das von tanzenden Lichtstrahlen schraffierte Tiefblau des Meeres. Aber ich kann hören, wer da kommt. Das Knacken, Schnarren und Quietschen, das sich nähert, ist unverwechselbar. Delfine sind unerwartet schwatzhaft. Und da sind sie auch schon: Zwei Tiere kommen aus dem Blau angeschossen, steuern direkt auf uns zu. Sie stos-sen eine Art Pfiff aus, bevor sie beidrehen und anfangen, uns in rasendem Tempo zu umkreisen – ein liebgewonnenes Begrüssungsritual, mit dem die beiden uns fast jeden Morgen erfreuen. An vernünftige Aufnahmen ist nicht zu de ...