teilen
Tempio Nazionale a Maria Madre e Regina di Monte Grisa

Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wie oft ich bereits auf den Hügel zum Santuario Monte Grisa fahren wollte. Immer wieder hatte ich zu wenig Zeit dafür, da Triest eine dermaßen spannende Stadt ist. Anfahrt und Parken Bei meinem letzten Besuch jedoch fuhr ich noch VOR meinem Stadtspaziergang hin. Leider nicht auf dem vernünftigsten Weg, da mich mein Navi etwas in die Irre geführt hatte. Daher lasst euch von mir raten: Nehmt die Autobahn und die Ausfahrt Prosecco-Prosek; NICHT wie ich die abenteuerliche Straße, die von der Strada Costiera steil und eng nach oben führt. Ich war extrem froh, dass mir nicht einmal ein Fahrrad entgegengekommen ist und umdrehen wäre ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Oben im Dorf Santa Croce angekommen sind es nun noch gut 7 km bis ans Ziel. Der Weg ist gut beschrieben und Parkmöglichkeiten habe ich ausreichend vorgefunden. Es fährt natürlich auch ein öffentlicher Bus direkt bis zum unteren Parkplatz! Sehr gut habe ich gefunden, dass man sowohl Stufen hinaufgehen kann, als auch einen schrägen, wenngleich deutlich längeren Weg bis oben nutzen. Bei einer Wallfahrtskirche kommen zweifellos öfter Besucher mit Rollstuhl. Noch bevor ihr in die Kirche Monte Grisa geht, könnt ihr auf der linken Seite des Gebäudes Toilet ...