teilen
Xining – Ya’an – Chinesisch-Laotische Grenze

Heute geht die Fahrt auf der Autobahn Richtung Xichang, ca. 300 km. Die Autobahn ist ziemlich neu und führt durch viele Tunnels und über Brücken. Zwei Tunnels sind sogar Kehrtunnels und wir fahren über Brücken die man vorher von unten gesehen hat. Leider ist die Gebühr für diese Strasse auch nicht wenig, 209 Yuan. Die Gegend wechselt vom tibetischen Hochland, wo es noch kalt war und Schnee hatte, in fast tropische Landschaft. Es ist dunstig, neblig und die Wälder werden immer mehr zu Bambuswäldern. Bananen- und Papaiabäume säumen den Weg, Reis- und andere Felder wechseln sich ab. Es ist alles sehr grün und es scheint eine fruchtbare Gegend zu sein. Auch die Häuser werden wieder chinesisch, und die Leute tragen die berühmten chinesischen Hüte. Nach Xichang verlassen wir die Autobahn und die Strasse wird wieder holprig und sehr schlecht. Wir kommen nur langsam vorwärts, unser Ziel heute wäre Yuang gewesen aber die Strassenverhältnisse lassen es nicht zu. So schlafen wir in einem kleinen Dorf wo wir die totale Attraktion sind, die Leute stehen um unsere Autos und schauen uns zu wie wir parkieren. Wir machen noch einen Spaziergang durchs Dorf, das aber nicht sehr attraktiv ist. Viele kleine Restaurants säumen die Strasse aber da essen möchte ich nicht, un ...